Download e-book for iPad: Thermodynamische Grundlagen by Dr.-Ing. Dr. phil. nat. h. c. Rudolf Plank (auth.), Dr.-Ing.

By Dr.-Ing. Dr. phil. nat. h. c. Rudolf Plank (auth.), Dr.-Ing. Dr. phil. nat. h. c. Rudolf Plank (eds.)

ISBN-10: 3642884865

ISBN-13: 9783642884863

ISBN-10: 3642884873

ISBN-13: 9783642884870

Ein Handbuch der Kältetechnik, das alle Phasen der Kälteerzeugung und der Kälteanwendung umfassen soll, ist ohne ausführliche Behandlung der Thermodynamik von Ein- und Mehrstoffsystemen nicht denkbar. Es entspricht dem Geiste dieses Handbuches, daß die einzelnen Gebiete nicht vom engen Standpunkt der ausschließlichen und unmittelbaren Verwertbarkeit in der Kältetechnik, sondern in dem breiteren Rahmen ihrer allgemeinen Bedeutung behandelt werden. Selbstverständlich wird überall da, wo sich Berührungs­ punkte mit der Kältetechnik zeigen, auf diese Zusammenhänge ausdrücklich hingewiesen; insbesondere werden die Beispiele vorzugsweise aus den ver­ schiedenen Bereichen der Kältetechnik gewählt. Die allgemeine Darstellung der Grundlagen entspricht aber derjenigen, die für ein Lehrbuch der technischen Thermodynamik zweckmäßig ist, so daß sich dieser Band auch als eine Ein­ führung in dieses Lehrgebiet eignen dürfte. Ein Abschnitt über Verbrennungs­ vorgänge wurde allerdings nicht aufgenommen, da er zu weit abseits von dem Gegenstand dieses Handbuches liegt. Auch das Gebiet der Wärmeübertragung mußte hier fortgelassen werden, weil es wegen seiner umfassenden Bedeutung in einem besonderen Band des Handbuches (Band III) behandelt werden wird. Eingehender als sonst üblich werden die thermodynamischen Kreisprozesse besprochen und gegeneinander abgewogen. Die Wirtschaftlichkeit von Wärme­ kraft- und Kältemaschinen läßt sich bei geeigneter Wahl des Prozesses nicht unwesentlich verbessern. Bei der großen Zahl der in der Kältetechnik verwendeten Arbeitsstoffe (Kältemittel), deren thermische Eigenschaften im allgemeinen noch nicht so genau untersucht sind, wie es beim Wasserdampf der Fall ist, schien es auch berechtigt, die verschiedenen Formen der Zustandsgleichung ausführlicher zu behandeln und auf ihre Vor- und Nachteile hinzuweisen.

Show description

Read Online or Download Thermodynamische Grundlagen PDF

Similar german_12 books

Get Die Sauerstoffversorgung des Gehirns und ihre Störung bei PDF

Die Lehre yom Hirndruck blickt auf eine mehr als 50jahrige culture zuruck. Ihre wesentlichen Arbeitsrichtungen sind die anatomisch-deskriptive, die atio logische und die klinisch-therapeutische. Wie es zum Hirndruck kommt, definierte REICHARDT erstmals in aIlgemeingultiger shape. Unabhangig von der Pathogenese entsteht eine intrakranieIle Drucksteigerung dann, wenn ein Mil3verhaltnis zwi schen Schadelkapazitat und Schadelinhalt derart vorliegt, daB der Inhalt den zur VerfUgung stehenden Raum ubersteigt.

New PDF release: Thermodynamische Grundlagen

Ein Handbuch der Kältetechnik, das alle Phasen der Kälteerzeugung und der Kälteanwendung umfassen soll, ist ohne ausführliche Behandlung der Thermodynamik von Ein- und Mehrstoffsystemen nicht denkbar. Es entspricht dem Geiste dieses Handbuches, daß die einzelnen Gebiete nicht vom engen Standpunkt der ausschließlichen und unmittelbaren Verwertbarkeit in der Kältetechnik, sondern in dem breiteren Rahmen ihrer allgemeinen Bedeutung behandelt werden.

Additional resources for Thermodynamische Grundlagen

Example text

Da es neben den Zustandsänderungen bei konstantem Druck und konstantem Volum noch beliebig viel andere gibt, so existieren neben Cp und Cv auch noch zahlreiche andere spezifische Wärmen, auf die wir S. 31 eingehen werden. In Tab. 2 sind noch Werte der spezifischen Wärme einiger für die Kältetechnik wichtiger flüssiger und fester Stoffe angegeben. Da die Volumänderung dieser Stoffe im Vergleich mit derjenigen von Gasen vernachlässigbar klein ist, so werden auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen spezifischen Wärmen bei mäßigen Drücken sehr klein.

Y) ·Es setzt nunmehr eine isotherme Verdichtung bei der Temperatur T 0 ein, wobei an die "kalte Quelle" eine Wärmemenge Q0 abgegeben wird, die der verbrauchten Verdichtungsarbeit AL3 _ 4 gleich ist. Die absoluten Beträge sind ALa-4 = ARToln ;' = Qo (40a) 3 (La-4 =Fläche c 3 4 d). ~) Der Punkt 4 (P4 , v4 ), an dem die isotherme Verdichtung abgebrochen wird, wird jetzt so gewählt, daß eine anschließende adiabate Verdichtung 4-1, bei der das arbeitende Gas sich wieder selbst überlassen wird, genau zum Punkt 1 zurückführt, so daß wieder die hohe Temperatur T erreicht wird und sich der Prozeß schließt.

1 a). Es zeigt sich ferner, daß x mit wachsender Atomzahl im Molekül abnimmt, aber für Gase gleicher Atomzahl nahezu gleiche Werte hat, z. B. bei zweiatomigen Gasen x =} = 1,40. Bei höherer Atomzahl ist die Konstanz 1 und g Nach der Formel w = Vg ')( P v, wenn w [mjs] die gemessene Schallgeschwindigkeit = 9,81 [m/s 2] die Erdbeschleunigung ist (s. S. 348). 2* 20 Die idealen G11-se und die beiden Hauptsätze der Thermodynamik. von x nicht mehr so gut. Aus den Gl. (18a) und (18 b) und den genannten Werten von x p,c = --" = -00 •P folgt, daß für Gase gleicher Atomzahl die Molwärmen p, c.

Download PDF sample

Thermodynamische Grundlagen by Dr.-Ing. Dr. phil. nat. h. c. Rudolf Plank (auth.), Dr.-Ing. Dr. phil. nat. h. c. Rudolf Plank (eds.)


by Joseph
4.2

Rated 4.57 of 5 – based on 30 votes