Read e-book online Armut und Strafe: Zur strafverschärfenden Wirkung von Armut PDF

By Frank Wilde

ISBN-10: 3658114851

ISBN-13: 9783658114855

ISBN-10: 365811486X

ISBN-13: 9783658114862

Frank Wilde untersucht die Frage, inwieweit Armut bei strafrechtlichen Sanktionen zu einer Benachteiligung führt. Am Beispiel der Geldstrafe kommt er zum Ergebnis, dass eine strafverschärfende Wirkung von Armut festzustellen ist. Die Geldstrafe kann häufig bei einkommensarmen Personen nicht vollstreckt werden. Sie führt dann zur Inhaftierung und Armut wirkt so strafverschärfend. Als Lösung für dieses challenge ist – unter Beteiligung der Sozialen Arbeit – die Möglichkeit eingeführt worden, die Strafe durch gemeinnützige Arbeit abzuarbeiten. Der Autor stellt die those auf, dass es damit nicht gelungen ist, die strafverschärfende Wirkung von Armut zu beheben, sondern stattdessen mit der Einführung einer Arbeitsstrafe für Arme eine neue shape der Diskriminierung geschaffen wurde.

Show description

Read Online or Download Armut und Strafe: Zur strafverschärfenden Wirkung von Armut im deutschen Strafrecht PDF

Similar german_15 books

Physik : Eine Einführung für Ingenieure und by Ulrich Harten PDF

Die Grundlagen der Physik - kurzweilig, anschaulich und präzise. Über four hundred Abbildungen und zahlreiche Beispiele aus dem Alltag fördern das Verständnis für physikalische Zusammenhänge. Die im conversation mit Studenten erarbeitete Didaktik wird durch das ansprechende zweifarbige structure unterstützt und erleichtert das Lernen.

New PDF release: Kompakt-Lexikon HR: 650 Begriffe nachschlagen, verstehen,

Das Kompakt-Lexikonermöglicht mit über 650 Stichwörtern sowie zahlreichen Übersichtstabellen und Abbildungen einen schnellen und umfassenden Einblick in das Themengebiet Human assets. Dabei unterstützen die Verweise bei der Suche nach vertiefenden Stichwörtern, zeigen Zusammenhänge auf oder grenzen ähnliche Begriffe voneinander ab und erleichtern somit die Recherche.

Download PDF by Ralf T. Vogel: Schicksal und Psychotherapie: Therapieschulübergreifende

​Der Schicksalsbegriff ist, obwohl im wissenschaftlichen Diskurs aus der Mode gekommen, für die praktisch-psychotherapeutische Tätigkeit von hoher Relevanz und wird von Therapeutinnen und PatientInnen, explizit oder implizit, für kausale und prospektive Zwecke genutzt. Die vorliegende Schrift möchte, ausgehend von den philosophischen Grundannahmen hierzu, zu einer Auseinandersetzung mit den vielen Facetten des Schicksalsbegriffs anregen und einen Beitrag zur eigenen Stellung ‚dem Schicksal gegenüber‘ betragen.

Read e-book online Umgang mit Feedback im Kontext Schule: Erkenntnisse aus PDF

Das Erteilen und Empfangen von suggestions stellt einen zentralen Bereich des schulischen Arbeitens dar und übt darüber hinaus assorted wichtige Funktionen aus. Doch wie gehen Menschen, deren Beruf es ist, Rückmeldungen zu geben, selbst mit suggestions um? Welche universellen Schwierigkeiten ergeben sich im Umgang mit Rückmeldungen?

Extra resources for Armut und Strafe: Zur strafverschärfenden Wirkung von Armut im deutschen Strafrecht

Sample text

Olk et al. 2003, S. XXII). Dies gilt insbesondere für den justiznahen Bereich, bei dem es zusätzlich zu einer Vermischung mit der strafjustiziellen Logik kommt und bei dem die Gestaltungsspielräume für die Soziale Arbeit nur eingeschränkt vorhanden sind. Aber dies bedeutet nicht, dass sie die Interpretations-, Defi nitions- und Zuschreibungsprozesse ihrer Auft raggeber und deren Bestimmung von Phänomenen, Dingen oder Verhaltensweisen als soziale Probleme einfach übernehmen muss (vgl. Anhorn und Bettinger 2002a, S.

31). 32 In Preußen wurde die Einkommenssteuer 1891 zur wichtigsten direkten Steuer. In der Begründung der Regierung heißt es dazu: „Die Nothwendigkeit dieser Entwicklung begreift sich vornehmlich deshalb, weil in unseren jetzigen sozialen Umständen, welche ohnehin zu einem immer stärkeren Hervortreten des Einkommens aus persönlichen Leistungen führen, das Verlangen einer thunlichsten Übereinstimmung der Steuerlast mit der Leistungsfähigkeit ihres Trägers zu immer unbestrittenerer Herrschaft gelangt ist“ (zit.

Diskussionspunkt ist hier nicht die Geldstrafe, sondern die Ersatzsanktion im Falle der Armut, die Arbeitsstrafe ohne Einsperrung, bei der ein Teil des Lohns für die Tilgung der Geldstrafe verwendet werden soll. Felisch muss hier nun begründen, dass dies auch praktikabel sei: „Nun mag uns das sehr schwer werden, wenn wir uns mit dem halben Tagelohn einrichten müssen – bei dem knappen Richtergehalt! – (Heiterkeit) – aber der Arbeiter ist einmal leider daran gewöhnt, öfter darben zu müssen, und wer in die Stätten des Elends hineingeblickt und gesehen hat, mit wie kolossal wenig eine Familie, wenn die Noth da ist, ihr Leben fristen kann, der muß, wenn auch zu seinem Schmerze, sagen: es ist zwar betrübend, aber es ist möglich, daß man sich mit dem halben Arbeitsverdienst wenigstens ohne Verhungern für eine gewisse Zeit durchfristet, wie es auch sonst im Elend geschieht, wo die Leute auf die Unterstützung ihrer ebenso armen Nachbarn auf demselben Flur angewiesen sind“ (DJT 1895, S.

Download PDF sample

Armut und Strafe: Zur strafverschärfenden Wirkung von Armut im deutschen Strafrecht by Frank Wilde


by Edward
4.4

Rated 4.21 of 5 – based on 48 votes