Gina Greifenstein's 1 Teig - 50 Kuchen. GU KuchenRatgeber PDF

By Gina Greifenstein

Neues vom Wunderteig. Endlich wieder 50 ofenfrische neue Kuchen nach dem Erfolgsrezept! Sie kennen es noch nicht? guy nehme 6 Grundzutaten, mische sie mit etwas Fantasie und erhalt saftige Kuchen und feine Torten. Egal, ob einfache Ruhrkuchen fur jeden Tag, Blechkuchen fur viele oder Torten fur Gaste, alle werden ganz schnell in einer Schussel zusammengeruhrt. Verwohnen Sie sich mit Vanillekranz, Bananen-Creme-Schnitten oder einer Broseltorte mit Kirschen. Und mit den zusatzlichen Dekotipps werden alle festtagstauglich. Kuchenbacken einfach kinderleicht.

Show description

Read or Download 1 Teig - 50 Kuchen. GU KuchenRatgeber PDF

Best german_2 books

Read e-book online Siebel Fh 104 / Si 204 Varianten PDF

Die Geschichte eines bemerkenswerten Flugzeuges.

Additional resources for 1 Teig - 50 Kuchen. GU KuchenRatgeber

Example text

Und dann hatte der Kaiser Sora und Carpi den begehrlichen Colonnen, den eigenen Verwandten der Viktoria geschenkt, nicht seinem großen Feldherrn, welcher ebenfalls einen Blick danach geworfen. Viktoria errötete unwillig. »Heiliger Vater, Ihr denkt gering von meinem Gemahl. Ihr stellet Euch einen kleinlichen Pescara vor: gebet mir Urlaub, damit ich reise und mich überzeuge, daß Euer Pescara nicht mein Pescara ist. « Sie erhob sich und stand groß vor dem Papste, aber schon verbeugte sie sich wieder tief mit demütiger Gebärde, um seinen Segen flehend.

Das war nicht gut. Das ist beklagenswert. « »Oh«, flüsterte der Herzog, »von einem Vornehmen? Ich habe feine Ohren. « sagte Pescara, um seine Frage sogleich zu bereuen, da er den Herzog erbleichen und völlig fahl werden sah. Er erriet, daß der alte Leyva gemurrt, er lasse sich nichts bieten von einem Verräter, oder daß das wunde Gewissen des Bourbon so verstanden hatte. Die unausgesprochene Freundschaft, die den einfachen Adeligen und den Mann von königlichem Geblüte verband und die das Wunder tat, zwischen zwei jugendlichen und schon berühmten Feldherrn mit nicht völlig klar geschiedenen Gewalten und Befugnissen die natürliche Eifersucht zu ersticken, beruhte einfach auf dem Bewußtsein des Herzogs, daß seine Verbündung mit dem Feinde Frankreichs der Achtung Pescaras keinen Eintrag tue.

Nur mit dem Unterschiede, daß der junge Pescara im entscheidenden Augenblicke wie ein Blitz aus seiner Wolke hervorsprang, während Clemens unentschlossen, über sich selbst zornig, in der seinigen verborgen blieb, weil er aus greisenhafter Überklugheit den Moment zu ergreifen versäumte. Er schärfte, in einem andern Bilde gesprochen, den Stift so lange, bis zu seinem Ärger die allzu feine Spitze abbrach. Jetzt trat er leise und tastete. « verwunderte er sich. »Ich dächte, seinen Abschied? « »Davon weiß ich nichts, und das glaube ich nicht, Heiliger Vater«, entgegnete Viktoria und warf mit einer stolzen Gebärde das Haupt zurück.

Download PDF sample

1 Teig - 50 Kuchen. GU KuchenRatgeber by Gina Greifenstein


by Jason
4.0

Rated 4.48 of 5 – based on 47 votes